AFS erhält Genehmigung für OTF

Die AFS Group BV gibt in enger Zusammenarbeit mit der niederländischen Regulierungsbehörde AFM bekannt, dass sie in den Niederlanden als Erster offiziell die Lizenz für den Betrieb als Organisiertes Handelssystem (OTF) im Rahmen von MiFID II erhalten hat.

Mit der Möglichkeit, als OTF zu arbeiten, ist die AFS Group imstande, bei der Verwirklichung der Hauptziele von MiFID II eine wichtige Rolle zu spielen.  Insbesondere, um einen besseren Anlegerschutz zu bieten und die Transparenz in mehreren Anlageklassen zu erhöhen.

AFS OTF ist das erste seiner Art auf dem niederländischen Markt und wird als diskretionäres Telefon-/Chat-Handelssystem betrieben.  Dies bietet Investmentfirmen die Möglichkeit, verschiedene Finanzinstrumente vor Ort auszuführen.  Darüber hinaus wird AFS OTF von der AFM reguliert und muss bestimmte Regeln für den Datenaustausch, die Verpflichtung zur bestmöglichen Ausführung, die Auftragsausführung für Kunden und die Erfüllung von Transparenzvorschriften vor und nach dem Handel einhalten. Die Berichts- und Veröffentlichungsanforderungen werden von AFS durch die Nutzung von Euronext APA und ARM erfüllt.

Hein Siemerink, CEO der AFS Group: „Wir freuen uns, dass wir diese brandneue Zulassung erhalten haben. Mit dem OTF können wir unseren einzigartigen Mehrwert weiterhin MiFID II-konform anbieten.“
Die AFS Group ist ein europäisches Finanzdienstleistungsunternehmen, das sich als Finanzintermediär für Großkunden in Finanzmärkten und im Bereich erneuerbare Energien spezialisiert hat. Mit 90 Mitarbeitern in Büros in vier Ländern bietet AFS Sprach- und Hybrid-Vermittlung, Maklerdienste, elektronischen Handel und Transaktionsberatung für eine Vielzahl von Anlageklassen. Dank unserer fundierten Marktkenntnisse und starken historischen Beziehungen können wir unseren Kunden durch Bestpreisfindung, zeitsparende Ausführung und qualifizierte Beratung einen Mehrwert bieten.